Gastartikel von Christina Manolaki. Neue Kunden finden, ohne sich ständig darum kümmern zu müssen – geht das überhaupt?
Als Solopreneur hast Du jede Menge zu tun. Und um Kunden auch online von Deiner Dienstleistung zu überzeugen und tun zu können, was Du mit Deinem Business eigentlich vorhattest (und Geld zu verdienen) musst Du

a) im Internet von potenziellen Kunden gefunden werden und

b) sie dort mit wertvollen Inhalten überzeugen.

Das kostet Arbeit und Zeit, ist aber vielleicht unkomplizierter, als Du denkst. Dieser Artikel zeigt, wie Du schon mit wenigen guten Blogartikeln online viel sichtbarer wirstund Deine zukünftigen Kunden die Chance bekommen, von Dir zu erfahren. Wieso sind herausragende Blogtexte so wichtig für Deine Kundenakquise?

1. Mit sehr guten Blogtexten giltst Du als Expert*in

Mit einigen hochwertigen Artikeln auf Deiner Website, die Deinen Lesern wirklich weiterhelfen, hast Du bessere Chancen darauf als Experte zu gelten. Anders als früher brauchst Du heute kein großes Werbebudget, um bekanntzuwerden und neue Kunden zu gewinnen. Das geht auch für Selbständige ohne riesiges Budget. Was Du brauchst, ist Zeit und Geduld. Stell Dir vor, ein ausführlicher Artikel auf Deinem Blog beantwortet die drängende Frage eines Wunschkunden, der gerade nicht weiterkommt. Oder eine Interessentin findet auf Deinem Blog eine wirksame Anleitung, um ein Problem zu lösen. Von dort aus ist der Klick auf Deine Angebotsseite sehr wahrscheinlich. Denn was in diesem Moment bei Lesern ankommt ist: „Die Frau weiß Bescheid!“

Wenn Du ausführliche Blogartikel schreibst, die als Nachschlagewerk gelten können, auf die sogar andere Seiten verlinken oder die weitergeleitet werden, wenn es um Dein Thema geht,
profilierst Du Dich als Expert*in für Deinen Bereich. Wann geben wir im Internet unser Geld her? Wenn wir sicher sind, etwas Wertvolles dafür zu bekommen! Und nicht dann, wenn jemand auf einer Website sein/ ihr Können sehr selbstbewusst beschreibt. Das alleine reicht nicht.

Auch ich kaufe oder buche im Internet viel eher, wenn mich zuerst ein kostenloser Inhalt überzeugt. Gute Artikel sind – ähnlich wie Kundenbewertungen – ein Indikator für die Qualität des Angebots. Erst dann gebe ich gerne mehrere hundert Euro für eine Leistung aus.

2. Blogartikel bringen mehr Traffic (und mehr Kunden) auf Deine Website

Es ist wichtig, dass Du regelmäßig bloggst, aber noch viel wichtiger für Dein Google Ranking sind wirklich gute Artikel. Mindestens ein paar davon solltest du darauf auslegen, dass sie
mehr Besucher auf Deine Website bringen. Dafür muss man nicht unbedingt SEO-Experte sein.

Es sollen also nicht nur Artikel auf Deinem Blog sein, in denen Du Deine Meinung zu einer Sache schreibst. Das ist auch in Ordnung, Du schreibst Deinen Blog ja nicht nur aus SEO-Gründen. Aber reine Meinungs-Artikel helfen meistens nicht dabei helfen, neue Kunden zu gewinnen.

Schreibe mindestens ein paar ausführliche Blogexte mit einem tatsächlichen Nutzen für Deine Zielgruppe. Mit solchen Artikeln hast Du die Chance, bei Google auf die erste Seite zu
kommen. Zu Themen, nach denen Deine Zielkunden tatsächlich suchen. In den Worten, die sie in die Suchleiste bei Google eingeben. Und diese Worte können ganz anders sein als die Sprache, die Du als Experte benutzt. Artikel mit Informationen und Antworten, die Leser jetzt gerade brauchen, auch wenn sie um die Ecke zu Deiner Dienstleistung führen.
Das findest Du zum Beispiel heraus, indem Du

  • Kunden aufmerksam zuhörst
  • ihre E-Mails genau liest
  • recherchierst, wonach in Google/ Pinterest gesucht wird

Je nachdem, wo sich die Besucher Deiner Website in der Customer Journey gerade befindet werden die Themen anders sein. Denn es ist ein Unterschied, nach welchen Themen gesucht
wird, wenn es ein Problem gibt, aber die Lösung noch nicht bekannt – oder ob Interessenten schon wissen, was sie brauchen, und sich genauer zu den Möglichkeiten informieren wollen.
Also: gute Artikel beantworten die richtigen Fragen – nämlich die, die Leser gerade beschäftigen, nicht nur das, worüber Du als Experte am liebsten schreiben willst! Aus Kundensicht denken würde dann zum Beispiel bedeuten: Du überlegst Dir, welche irrtümlichen Überzeugungen Menschen haben, denen Du mit Deiner Dienstleistung am besten helfen kannst. Und Du beantwortest auch Fragen von Interessenten, für Die Dein Produkt erst nach Lösung dessen aktuellen Problems interessant wäre. Überleg Dir bei der Wahl Deiner Themen: „Was muss ein zukünftiger Kunde wissen, um mein Produkt zu kaufen?“

Vielleicht überzeugst Du manche Interessenten durch Deinen Inhalt sofort, manche erst später (man sagt ja, durchschnittlich sind mehrere Berührungspunkte vor einem Kauf nötig).
Tatsache ist: mit gutem Content wie Blogartikeln gewinnst Du früher oder später neue Kunden. Wichtig ist, dass Du bei jedem Artikel ein Ziel hast: zumindest einige ausgewählte Artikel
sollen Deine Marketingstrategie unterstützen und zum Kaufen oder Buchen hinführen!

Salespages – So schreibst Du Texte, die verkaufen

Speaker : Ann-Christin Schmitt-Rogalla

Du willst Dein Produkt, Deinen Workshop oder Deine Dienstleistung online verkaufen? Dein Angebot verständlich kommunizieren und den Mehrwert ganz klar herausstellen? Du willst mehr Kund*innen für Dich und Deine Leistungen...

10th Sep, 2019 9:00 am - 5:00 pm WHY-Akademie €1

3. Herausragende Blogartikel machen Deinen Vertrieb einfacher

Außergewöhnlich gute Blogtexte machen verschiedene Bereiche Deines Vertriebs einfacher.

  • Stell Dir vor, Du triffst auf einer Veranstaltung eine potentielle Kundin oder
    Kooperationspartnerin, mit der Du Dich gut unterhältst und erzählen kannst, was
    genau Du machst. Sie stellt interessiert Fragen und ihr tauscht eure Karten aus. Wenn
    Du verstanden hast, was Sie braucht oder wissen möchte, kannst Du ihr direkt
    danach (oder wenn Du Dich wieder in Erinnerung bringen willst) den Link zum
    passenden Artikel zuschicken, der sie interessieren wird.
  • Oder Du kannst Kundenfragen, die Dir immer wieder gestellt werden, mit einer
    kurzen persönlichen Nachricht und dem Link zum passenden Artikel dazu
    beantworten.
  • Außerdem kannst Du den Inhalt solcher Artikel immer wieder für Deine Social Media
    Postings nutzen – ein wertvoller Blogtext hat Inhalt für viele Postings.
  • Hast Du einen Newsletter, um Deinen Kunden interessante Informationen zu bieten
    und um Dein Angebot bekannt zu machen? Dann gilt dafür das gleiche wie für Deine
    Postings – ein einzelner Gedanke aus einem Artikel, vielleicht auf eine aktuelle Aktion
    bezogen, macht Deine vertrieblichen Aktivitäten leichter.Außerdem werden nützliche Artikel, die gern gelesen werden, oft von anderen gerne geteilt
    und weitergeleitet. Das bedeutet für Dich, dass langfristig mehr Besucher auf Deine Seite
    kommen werden, auch ohne dass Du direkt etwas dafür tust!
    Wie lange sind Blogartikel haltbar? Sehr lange – eigentlich unbegrenzt. Auch deshalb sind
    sie eine effiziente Strategie, um neue Kunden zu gewinnen! Und wenn Du die Kosten und
    Lebensdauer von z.B. Anzeigen vergleichst, sind gute Blogartikel unschlagbar!
    Wie schreibt man aber solche herausragende Blogartikel – Texte, die Deine Marketingziele
    nachhaltig unterstützen und außerdem spannend zu lesen sind?

Was macht einen guten Blogartikel aus, wenn man damit Kunden gewinnen will?

Ok, sehr gute Blogtexte sind wichtig, um neue Kunden zu gewinnen. Was macht aber solche
herausragenden Artikel aus?

Um das zu erreichen, musst Du wie oben gesagt die Welt aus den Augen Deiner zukünftigen Kunden sehen. Recherchiere, wonach sie online suchen, welche Probleme sie haben, und
schau Dir an, welche Artikel es schon dazu gibt – und schreibe Deinen Artikel, besser, anders, ausführlicher! Was für einen guten Blogartikel wichtig ist, um Kunden zu überzeugen, ist ein Thema für sich – aber diese Punkte solltest Du auf jeden Fall im Kopf haben:Gute Artikel, die Kunden anziehen,

  • lösen ein konkretes Problem oder beantworten eine wichtige Frage
  • geben großzügig wertvolles Wissen her, ohne ein Gefühl der Enttäuschung zu
    hinterlassen („wenn Du eine Antwort haben willst, musst Du zuerst meinen Online-
    Kurs kaufen!“)
  • haben eine gut überlegte Überschrift, die das richtige Keyword enthält, über den
    Inhalt informiert und zum Lesen animiert
  •  sind für die Augen angenehm zu lesen: Zwischenüberschriften, Aufzählungen, viel
    Weißraum – sonst springen Leser sehr schnell ab
  • sind sehr gut geschrieben, dass Besucher lange darauf bleiben um zu Ende lesen (die
    Verweildauer ist auch ein Signal an Google!)
  • sind ausführlich und informativ (Artikel über 1000 Wörter ranken normalerweise
    besser)Es gibt heute viel guten kostenlosen Content – das zu überbieten, ist nicht einfach.Kostet es viel Zeit und Mühe? Ja!Aber lohnt es sich? Auf jeden Fall!Du wirst langfristig einfacher Kunden gewinnen, wenn Du in Deine Vertriebsstrategie auch
    hochwertige Artikel einsetzt.

Wenn Du Unterstützung bei solchen Blogtexten brauchst, kann ich Dir dabei helfen. Ich bin Christina Manolaki, Online-Texterin, und schreibe für Kunden besonders gerne ausführliche Artikel oder Downloaddokumente. Ich übernehme das Schreiben, damit Du Dich auf Deine eigentliche Arbeit konzentrieren kannst. Schreib mir gerne Deine Fragen dazu!

Blogartikel sind nur ein Teil Deiner Vertriebsstrategie. Möchtest Du lernen, wie Du die Kundengewinnung einfach und leicht gestalten kannst? Du bist herzlich eingeladen, Im ARIBA Workshop der WHY Akademie ein für Dich passendes Konzept entwickeln!