Die WHY Akademie gründete sich im März 2018 aus dem Bedürfnis heraus selbstständige Künstler/innen, Designer/innen und Kreative zu unterstützen, ihre Identität und ihre Individualität auszudrücken und sie so erfolgreich zu machen. Denn nur wer innerlich klar ist, kann nach außen überzeugen.
Die Gründerin und Inhaberin Johanna Caspers gibt im Interview Antworten darauf, was die Motivation und Vision dieser Akademie sind.

Welche Zielgruppe spricht die WHY Akademie an?
Die WHY Akademie bietet Workshops für Selbstständige und Freiberufler der Kreativ-Branche an.  Das sind Künstler, Fotografen, Designer, Illustratoren, Architekten und viele weitere. Sie sollen hier praxis- und lebensnahe Workshops erleben, die ihr Tun unternehmerisch auf das nächste Level bringen.

Warum gerade diese Branche?
Ich habe selber in der Kreativ-Branche gearbeitet und gemerkt, dass es nahezu unmöglich ist, Vertriebskonzepte für die Künstler/innen bzw. Kreativen zu erstellen, wenn diese gar keine eigene Positionierung haben haben, die sie zugrunde legen können. Die Werte und Ziele des eigenen Schaffens müssen klar sein, wenn Kunden dafür bezahlen sollen. Da dies in 90 % nicht der Fall ist, verkauft sich die Branche zu Tagessätzen, von denen sie nicht leben kann und ihren eigenen Markt und Marktwert zerstört.

Was hat das WHY zu bedeuten?
In den Workshops erarbeiten die Trainer für und mit jedem einzelnen Gast inspirierende und nachhaltige AHA-Erlebnisse. Workshop versteht sich dabei wörtlich. Es geht darum angeleitet in die Tiefe – Das WHY – und den Kern der eigenen Motivation zu gelangen, die den Gast zu dem bringt, was er täglich erschafft (oder künftig erschaffen will). Mit der klaren Positionierung und dem ergründeten „WARUM“ wird Erfolg eine logische Schlussfolgerung sein und der Workshop-Gast im Arbeitsglück ankommen.

Warum finden die Workshops im „The Hidden by Daniel´s Eatery“ statt?
Ich möchte den Gästen in den WHY-Workshops nicht nur eine normale Schulung anbieten, sondern ein Erlebnis auf allen Ebenen. Diese Workshops sollen eine Inspiration sein. Besser zu werden, Unternehmer zu werden, Erfolg zu haben. Das erreiche ich, indem nicht nur das gesamte inhaltliche Konzept inspirierend gestaltet ist, sondern auch der Ort, an dem der Workshop stattfindet. Im „The Hidden“ hat Daniel Groothues ein einmaliges Ambiente geschaffen, indem er auch kulinarisch Akzente setzt. Es ist ungewöhnlich, es ist harmonisch und es ist perfekt für die WHY Akademie. Im Herzen Berlins und mit der Seele eines Kreativen.

Bedeutet das auch, dass das inhaltliche Konzept anders ist?
Ja! Es sind Workshops im wörtlichen Sinne. Die Gäste arbeiten an ihrem eigenen Warum. Sie lernen umzudenken und aktiv zu werden. Für ihr Business. Künstler und Kreative sind das aus ihrer täglichen Arbeit gewohnt. In den Workshops der WHY Akademie gibt es keine Power Point Präsentationen und keine Frontalbelehrung. Die Workshops sind emotional, aktiv und anwendbar. Sie sind auf die Zielgruppe „Künstler & Kreative“ gefertigt. Trotzdem sind die Trainer, Coaches und Mentoren, die ich engagiere mit einem klassischen und professionellen Hintergrundwissen ausgestattet. Sensibel, klar, direkt.

Und was ist das Konzept hinter den Workshoptiteln W01 bis W03?
Die Workshops W01 bis W03 bauen inhaltlich aufeinander auf. Umdenken -> Positionierung -> Marke. Sie ermöglichen Selbstständigen, oder denen die es werden wollen, von der Gründungsidee über die Strategie bis zu Markenbildung eine professionelle Unterstützung. Dennoch sind die Workshops auch einzeln buchbar und inhaltlich nicht voneinander abhängig.

Warum gibt es das »MUM Boss«-Angebot?
Das „Mum Boss“-Angebot biete ich aus einer eigenen großen Motivation an, es Müttern zu vereinfachen, erfolgreich zu sein. Ich musste selbst erfahren, und höre es am laufenden Band, wie wir Frauen nach der Rückkehr aus der Elternzeit degradiert, ausgeschlossen und von der Wirtschaft ignoriert werden. Wir fördern und unterstützen  mit diesem Angebot Frauen, die den wichtigsten Beitrag für unsere Gesellschaft leisten. Halber Preis, voller Umfang, volle Flexibilität (keine Stornierungsgebühren). Es gibt in jedem Workshop einen „Mum Boss“-Platz. Bürokratische Nachweise sind nicht nötig. Wir setzen auf Fairness und Vertrauen. Ich möchte dazu beitragen, dass der Wandel in unserer Arbeitsgesellschaft beschleunigt wird und die enorme Produktivität von Müttern gesehen, genutzt und gefördert wird.

Johanna Caspers, Jahrgang 1984 ist gebürtige Lüneburgerin und lebt seit acht Jahren in Berlin. Die gelernte Industriekauffrau ist verheiratet, liebt Langstreckenläufe wie den Berlin Marathon, den Camino Santiago u. ä.  und lebt mit ihrer Familie im Prenzlauer Berg. Zuvor leitete sie die Bitkom Akademie und den Vertrieb der Designagentur FHCM Graphics. Johanna lebt mit Herz & Seele für guten Vertrieb und entwickelt moderne Akquisekonzepte. Als Mutter von zwei Kindern ist ihr die Förderung von Frauen, die auch als Mütter noch erfolgreich bleiben möchten, besonders wichtig.

„Ich glaube daran, dass ideelle Unabhängigkeit und damit einhergehend die eigene Selbständigkeit maßgeblich zum persönlichen Glück beitragen. Ich wünsche mir, dass unsere Gäste in ihrer Selbständigkeit erfolgreich sind und dadurch ihr persönliches Arbeitsglück finden, steigern oder wahren können.“

Dein Tipp für interessierte Künstler/innen / Kreative, Johanna?
Raus aus dem Schneckenhaus! Selbstreflektion ist der erste Schritt zu Deinem Erfolg. Deine Kompetenz und Dein Fachwissen allein bringen noch keinen Erfolg. Sie sind gekoppelt an Dein WARUM. An das, was Dich antreibt dieses Fachwissen anzubieten. Plane Dir jedes Jahr ein Budget für die eigene Weiterbildung ein. Es ist das beste Investment!